Selbstgemachtes Parfum

Selbstgemachtes Parfum ist gleichzeitig Aromatherapie und hebt die Stimmung.


Man unterscheidet die Duftnoten nach Basisnote, Mittelnote und Kopfnote.

Demnach mischt man möglichst 3 ätherische Öle zusammen in eine Trägersubstanz.

Für eine 25 ml Flasche nehmen wir als Trägersubstanz 20 ml hochprozentigen Alkohol. Ich nehme meist 57% Alkohol (Rum, Wodka, Korn) aus dem Supermarkt. Dazu kommt 1 EL destilliertes Wasser und 50 Tropfen ätherische Öle.

Z.B. 25 Tropfen Ylang-Ylang als Basisnote, 15 Tropfen Zedernholzöl als Mittelnote und 10 Tropfen Vanille als Kopfnote. Das gibt einen Duft, der sagt Dir: Lass Dich fallen und genieße, schau nach Innen, da ist Dein Zuhause.

Hier einen Vorschlag für mögliche Mischungsverhältnisse, je nach Geschmack:


Tipp: Um die Mischung herzustellen, nehme ich ein altes, gesäubertes Schraubglas und fülle Alkohol, Wasser und äth. Öle hinein, verschließe das Glas und schüttele, bis sich die Mischung einheitlich darstellt. Anschließend fülle ich die Mischung mit einem Trichter in die Parfumflasche ein.

Viel Spaß beim Ausprobieren.


3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen